IPL und Laser Nd:YAG verbessern Gefässschädigungen, Rosazea, Erythrose, Angiom, Besenreiser.

Licht durchdringt die Oberfläche der Haut und wandelt sich in Wärme um. Diese Umwandlung erfolgt selektiv in den Gefässen mit absorbierenden Pigmenten, ohne das umliegende Gewebe zu beschädigen.

Bei der Gefässbehandlung wird der Lichtblitz durch das rote Pigment des Hämoglobins absorbiert, was die Behebung der Mikroläsionen der Gefässe und Verkleinerung des Durchmessers der Gefässe ermöglicht.

Wie gehen die Sitzungen vonstatten?

Ein Wärmegefühl und ein Erythem treten auf mit einem möglichen Ödem oder kleinen vorübergehenden Blutergüssen, die sich innerhalb weniger Tage zurückbilden und die berufliche Tätigkeit nicht verhindern. Die Verbesserung erfolgt meist allmählich.

Die Anzahl an Sitzungen ist sehr variabel, mehrere Sitzungen sind notwendig je nach Zustand und Tiefe der Gefässe, 1 Sitzung alle 10 bis 15 Tage, dann im jährlichen Gespräch.  Man muss folglich den Patienten über das notwendige Gespräch informieren.

Von Sonnenbädern wird dringend abgeraten, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die Auswirkungen der Sonne verstärken die Erweiterung und das Zerreissen der Blutgefässe. Es ist wichtig, den Patienten vor jeder Bräunung zu schützen, vor den Gefahren, eine Hyperpigmentierung zu bilden.